Logo der Universität Wien

Aufgabenentwicklung

Kompetenzorientierte Maturaaufgaben

Das "Drei-Säulen-Modell" der standardisierten Reifeprüfung sieht vor, dass Lehrer/innen kompetenzorientierte Aufgabenstellungen für die mündliche Matura selbst erstellen. Das Team des AECC Biologie unterstützt bei der Entwicklung dieser Aufgaben. Gearbeitet wird in einer Community of Practice, die regelmäßigen Austausch und Reflexion über die erarbeiteten Aufgabenstellungen ermöglicht.

Sammlung kompetenzorientierter Maturaaufgaben

Die in den letzten Jahren erstellte Sammlung kompetenzorientierter Maturaaufgaben wird laufend erweitert und weiterentwickelt. Für Kolleg/innen, die sich daran beteiligen möchten, stehen eine Aufgabenvorlage sowie das Kompetenzmodell Naturwissenschaften Biologie für die Aufgabenentwicklung zur Verfügung. Bitte berücksichtigen Sie, dass nur Aufgaben, die einen Erwartungshorizont beinhalten, in die Sammlung aufgenommen werden.

Neue Aufgaben können bei Ilse Wenzl (ilse.wenzl@univie.ac.at) eingereicht werden. Die Sammlung der Aufgaben erfolgt - nach einem Check hinsichtlich der Kriterien zur Kompetenzorientierung und dementsprechender Überarbeitung  - in einer 'Dropbox'. Ersteller/innen von Aufgaben, die dort abgelegt werden, erhalten einen Zugang zu den bereits vorhandenen Aufgaben.

Beispiele für Aufgaben aus der Dropbox finden Sie hier, ebenso einen Vorschlag für einen Themenpool.

Kompetenzorientierte Unterrichtsaufgaben

Auch für die Erstellung von Aufgabenbeispielen für den Unterricht stehen eine Aufgabenvorlage sowie das Kompetenzmodell NAWI 8 zur Verfügung.

Neue Aufgaben können bei Elisabeth Nowak (elisabeth.nowak@univie.ac.at) eingereicht werden. Ersteller/innen von Aufgaben, die in der Dropbox abgelegt werden, erhalten einen Zugang zu den bereits vorhandenen Unterrichtsaufgaben.

Profiles

Die Entwicklung von Aufgaben für "Forschendes Lernen" (Inquiry) erfolgt in Kooperation mit dem EU-Projekt PROFILES. Naturwissenschaftliche Inhalte sollen eng verschränkt mit biologischen Erkenntnisverfahren erarbeitet werden: Nature of Science-NoS und Education through Science sind die Leitkonzepte. Schüler/innen erwerben Wissen durch forschendes Lernen in lebensnahen Themenfeldern. Dieses Wissen nützt bei der persönlichen Entscheidungsfindung und ermöglicht die Beteiligung am gesellschaftlichen Diskurs.

KiP3

Bei der Entwicklung von Lernaufgaben im Rahmen des Sparkling-Science Projekts KiP (Kids Participation in Educational Research) verfolgen wir das Ziel, Schüler/innen authentisches forschendes Lernen zu ermöglichen, indem die Forschungsaktivitäten in der Klasse den  Praktiken der Science Community angeglichen werden. Die Inhalte der KiP-Lernaufgaben wollen wir aus der Forschungstätigkeit von Biowissenschafter/innen der Universität Wien (Neurobiologie, Meeresbiologie und Palynologie) ableiten.

Universität Wien
Porzellangasse 4/2/2
A-1090 Wien
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0